Schuhe – RUNNING SHOES

Als ehemalige Sprinterin (100 Meter) möchte ich allen raten, dass auch beim CaniCross ein ganz besonderes Augenmerk auf gute Running-Schuhe gelegt werden sollte.

Da ich immer wieder angesprochen werde, welche RunningShoes ich benutze, hier meine aktuellen Schuhe der Saison 2008:

und
Beides hochwertige RunningShoes, wobei ich, sobald es kälter und rutschig wird, eindeutig Nike bevorzuge. Das Profil bei Nike gibt mehr Halt:

Nike Ascis.
Zudem wird das Gummi des Sohlenprofils bei Ascis, sobald die Temperaturen um die 10 Grad sind, steinhart, wodurch man auf Asphalt ausrutscht. Allerdings ist Asics viel leichter und im Sommer einfach genial!

Die Kräfte, die beim CaniCross mit einem schnellen & kräftigen Hund entstehen, sind nicht zu unterschätzen. Beim Wettkampftraining wird der Läufer aufgrund der hohen Beschleunigung bei jedem Schritt mit einer ungeheuren Kraft auf den Untergrund gedrückt – es entstehen enorme Schläge, die über gut gedämpfte Schuhe aufgefangen werden müssen (ansonsten geht dies über das Fußgelenk auf die Knie- und Hüftgelenke). Ist die Geschwindigkeit hoch, wirken die Kräfte noch stärker. Deshalb empfehle ich jedem Sport-CaniCrosser, dass er auf Schuhe mit hoher Qualität achtet.

Welche Marke man wählt, ist hängt vom persönlichen Laufstil ab. Wichtig ist eine gute Dämpfung & ein guter Halt.

Runnig-Schuhe

Ich selbst laufe im Wechsel mit Nike und Asics.

Nike und Asics
Mein Präferenzschuh in der Saison 2005/2006 war immer AIR KANTARA II von Nike, aber seit ich das Pendant zu Nike bei Asics gefunden habe, schätze ich auch die Vorzüge des GEL KAYANO XII von Asics.

Asics fängt die Schläge über ein Gel-Dämpfungssystem ab, Nike setzt auf das Air-Dämpfungssystem. Nike ist im Vgl. zu Asics der stärker gedämpfte Schuh, er ist allerdings auch schwerer und “radiert” mehr.

Da ich sehr oft mit meinem DOBe laufe, sind selbst diese hochpreisigen Schuhe nach einem guten Vierteljahr völlig “durchgelaufen”… nachfolgend die Problembereiche des Running-Schuhs:

Problembereiche Schuh

Als erstes wird meist das Mesh an den Innenseiten, am großen Zeh brüchig; etwas verzögert bricht es dann auch außen auf. Dann lösen sich die Sohlen! Im vorderen Bereich meist erst, nachdem sich der hintere Bereich ablöst… und dies bei Schuhen, die 145 Euro und mehr kosten (Asics 159,95 €)! Würde trotz allem niemandem raten, deshalb auf “Billigschuhe” umzusteigen. Eine hohe Belastung hat eben einen hohen Verschleiß zur Folge. Ich selbst brauche pro Jahr etwa drei Paar Runningschuhe 8)

Advertisements